Auswirkungen der aktuellen Covid-Bestimmungen auf die Pfarrei Geschrieben am

Mit der Einführung des Covid-Zertifikats ab heute Montag, 13. September, gelten für viele Bereiche des öffentlichen Lebens, also auch für Gottesdienste und Veranstaltungen unserer Pfarrei, neue Regeln.

Da wir im Moment noch auf eine Zertifikatspflicht für die Gottesdienste verzichten, ist der Zugang wieder beschränkt auf 50 Personen.

  • Somit gilt für den Hauptgottesdienst am Sonntag um 10.30 Uhr eine Anmeldepflicht im Sekretariat.
  • Alle anderen Gottesdienste an Werk- und Sonntagen können ohne Anmeldung besucht werden, jedoch müssen die Kontaktdaten hinterlegt werden.
  • Die Maskenpflicht gilt weiterhin.

Bei einer Einführung der Zertifikatspflicht für Gottesdienste würden alle Massnahmen und Beschränkungen hinfällig. Diese Entscheidungen werden noch von der Pfarreileitung geprüft.

Für die Veranstaltungen im Pfarreizentrum gilt: Bis 30 Personen ist keine Zertifikatspflicht notwendig, dies gilt vor allem für Chorgruppen oder Gruppierungen in der immer gleichen Zusammensetzung. Es gilt die Maskenpflicht.
Ab 30 Personen gilt die Zertifikatspflicht, dann ist die Maskenpflicht aufgehoben.

Der Religionsunterricht kann wie gewohnt stattfinden, es gelten die Auflagen der Schulgemeinden.

Für Veranstaltungen mit Konsumation gelten die Vorgaben für Restaurants und somit gilt die Zertifikatspflicht. Dies betrifft vor allem das Kirchenkaffee nach dem Hauptgottesdienst, aber auch die Seniorenveranstaltungen.
Das Café International führt ebenfalls die Zertifikatspflicht ab 16 Jahren ein.

Wir bitten für diese Entscheidung um Verständnis und informieren, sobald es Änderungen geben wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.