Blick auf den Petersdom und den Vatikan

Schweizergarde mit zwei Küsnachtern Geschrieben am

Schweizer Garde Katholische Kirche Küsnacht Erlenbach Geschwister Vereidigung
Die Geschwister Valentin (rechts) und Nicolas Albert (links) in ihrer Galauniform mit Harnisch (Brustpanzer)

Mit Stolz und Freude nimmt unsere Pfarrei Kenntnis davon, dass ein weiterer junger Mann aus Küsnacht Mitglied der Schweizergarde geworden ist. Valentin Albert beschützt seit dem 6. Mai den Papst Franziskus. Wenn nötig, auch mit seinem Leben.

Die Schweizergarde ist nun Teil der Familie

Der Küsnachter Valentin Albert wurde in die Schweizergarde aufgenommen. Im Beisein seiner Familie legte er am 6. Mai 2019 seinen Eid ab. Dies nachdem bereits im Mai 2018 sein älterer Bruder Nicolas nach einem mehrmonatigen Auswahlverfahren vereidigt wurde. Unter den Ehrengästen aus der Schweiz befand sich in diesem Jahr auch Aussenminister Ignazio Cassis.

23 junge Männer haben bei der Vereidigung geschworen, den Heiligen Vater notfalls mit ihrem Leben zu beschützen. Die Vereidigungsfeier in der kleinsten Armee der Welt findet immer am 6. Mai statt. Das Datum erinnert an die Plünderung von Rom, (Sacco di Roma) am 6. Mai 1527. Bei der Verteidigung von Papst Clemens VII fielen an jenem Tag 147 Gardisten. Nur 42 Gardisten überlebten. Ihnen gelang es, in letzter Minute mit dem Papst über einen Geheimgang in die sichere Engelsburg zu gelangen. Gegründet worden war die Schweizergarde im Jahr 1506.

Eine Antwort zu “Schweizergarde mit zwei Küsnachtern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.