Hoher Besuch am Auffahrtstag Geschrieben am

Der durch die Coronapandemie mehrfach verscho­bene Besuch aus Indien wird nun endlich Wirklichkeit: Die heilige Messe am Fest Christi Himmelfahrt wird durch Kardinal Baselios Cleemis Thottunkal zelebriert.

 

Der Kardinal bei einer Papstmesse, im liturgischen Bischofsornat seiner Kirche, Bild:CC BY-S 3.0

Der Erzbischof von Trivandrum (Indien) ist Oberhaupt der mit Rom unierten Syro-Malankarischen Kirche und Vorsitzender der Bischofskonferenz von Kerala. Im Jahr 2012 wurde er von Papst Benedikt zum Kardinal ernannt. Viele Jahre war er das jüngste Mitglied des Kardinalskollegiums. Im März 2013 nahm er an der Wahl des neuen Papstes (am Konklave) teil.

Zahlreiche Pfar­reien in der Schweiz finanzieren mit Spenden das Priesterseminar und die Sozialwerke in seiner Heimat, so auch Küsnacht aus den Vergabungen der Kirchgemeinde und Beiträgen der Kirchenstiftung. Im Gegen­satz zu Europa gibt es in Indien zahlreichen Priesternachwuchs, der auf Spenden für die Ausbildung angewiesen ist. Auch sind die kirchlichen Werke die einzigen Orte, wo der verarmten Landbevölkerung bei­gestanden wird.

Kardinal Baselios Cleemis mit Diakon Bruno Tresch und Father Joy aus Altdorf

Kardinal Baselios Cleemis möchte mit seinem Besuch die Kontakte mit jenen Pfarreien wieder aufnehmen, die seine Arbeit unterstützen und alle Priester aus seinem indischen Heimatsbistum besuchen, die in Pfarreien hier in der Schweiz arbeiten. Bei seinem Besuch wird ihn eine Delegation aus Altdorf (Uri) begleiten.

 

Kardinal Baselios Cleemis mit Diakon Westermann bei seinem ersten Besuch in Küsnacht 2018.

 

 

Nach dem Gottesdienst an Christi Himmelfahrt,  26. Mai, um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche sind alle Teilnehmenden zum Apéro  und zur Begegnung mit dem Ehrengast im Pfarreizentrum eingeladen.

 

 

 

Titelbild: KNA

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.